Sport Club Adelsdorf e.V.

Sportvereine. Für alle ein Gewinn ...

Petanque

Pétanque, Boule, Boccia, Bowls?

Aufgrund der Covid-19-Pandemie muss leider der gemeinsame Trainings- und Spielbetrieb bis auf weiteres entfallen. Privat kann jeder in seinem Garten trainieren. Wer Kugeln braucht, meldet sich bitte bei mir. Bleibt alle gesund!

 Petanque bzw. Boule ist ein Sport für Menschen, die sich gerne in geselliger Runde an der frischen Luft bewegen und den Wettbewerb lieben, aber den großen Feldsportarten nicht (mehr) zugetan sind. Bei diesem Sport trainiert man vor allem Konzentration, Koordination und Gleichgewicht. Petanque ist für alle Altersgruppen geeignet und lädt als Familiensport zum gemeinsamen Mitmachen ein. Aber auch Menschen mit Bewegungseinschränkungen sind bei uns gut aufgehoben.

Als ‚Außensportart ohne Berührung‘ ist Corona für uns kein Problem, die Hygieneauflagen können problemlos – ohne Einbußen an Spielqualität und Spaß umgesetzt werden.

Zurzeit hat unsere Gruppe 12 Mitglieder, und es werden immer mehr.

Wir trainieren und spielen auf unserer Petanque-Bahn hinter der Kegelbahn oder auf dem B-Platz, falls wir mal wieder Gäste haben, wir mal wieder eine Spaßrunde quer über den Platz brauchen oder alle Aktiven gleichzeitig zum Training erscheinen. Wir spielen in Mannschaften oder als Einzelpersonen, mit 2 oder 3 Kugeln, je nach Mannschaftsgröße.

Unser Kernteam spielt und trainiert seit Jahren regelmäßig an zwei Tagen in der Woche, im Winter auch mit Flutlicht. Dabei haben wir unsere Technik durch gezielte Trainingseinheiten mit Coach Peter Brosch schon sehr gut entwickelt. Der Wechsel des Geländes ist ein wichtiger Faktor, um die verschiedenen Böden besser zu beherrschen. Möglichkeiten gibt es in der Region genug, diverse Gemeinden bieten öffentliche Petanque-Flächen - zum Beispiel Hemhofen, Herzogenaurach und Erlangen. Dort spielen auch Hobby-Kugler, mit denen wir uns ab der nächsten Saison in ‚regionalen Wettbewerben‘ versuchen wollen. Das wird sicher spannend!

Leider hat uns Corona in diesem Jahr etwas ausgebremst, unser Saisoneröffnungsturnier mit Wanderpokal, gestiftet von Lorenz Galster, konnte leider nicht stattfinden.

Die regelmäßige Pflege unserer Bahn und des direkten Umfelds ist für alle Mitspieler selbstverständlich und ein schöner Beweis für das hervorragende Klima in der Gruppe. Da wird die Bahn abgezogen, gewalzt und gewässert, Unkraut gejätet, gekehrt und das Spielmaterial gepflegt.

Für uns gehört aber selbstverständlich auch das Mitmachen bei Vereinsaktivitäten dazu. Ob bei der Schlossweihnacht, der Sportlerkirchweih oder bei Bauarbeiten – unser Team ist immer vertreten.

Neue Mitspieler sind immer herzlich willkommen – solange der B-Platz nicht überfüllt ist, ist immer ein Plätzchen frei. Vereinskugeln können gestellt werden.